Gott braucht Helfershelfer

Rosemarie Baumeister
Direktorin der Unternehmensgruppe TENGELMANN, Mülheim an der Ruhr

Gelebter Glaube
Anspruchsvolle Mission

Ist Religiosität nur eine persönliche Angelegenheit?

Glauben bedeutet nicht Wissen, sondern Vertrauen. Eine schöne Aussage, die gern herangezogen wird, wenn es darum geht zu erläutern, warum man - populären wissen- schaftlichen Erkenntnissen zum Trotz - religiös ist. Dieser Satz charakterisiert den Glauben als etwas Persönliches, Privates, fernab von Logik und Rationalität: Gott ist nicht mit dem Verstand zu begreifen. Wem ich traue, wem ich vertraue, wem ich mich anvertraue, ist meine individuelle Entscheidung und hat Auswirkungen allein auf mein Dasein.

Glaube verpflichtet.

Die Verankerung im christlich-sozialen Wertekodex impliziert jedoch bestimmte Verhaltensmaßstäbe, zum Wohle unserer Mitmenschen und der Gemeinschaft, die wir gemeinsam mit ihnen bilden. Manche dieser Vorgaben erscheinen uns seit Generationen selbstverständlich, andere sind im Laufe der Zeit in den Hintergrund getreten, und viele werden in der modernen Welt nicht nur in Frage gestellt, sondern kurzerhand verworfen, weil sie nicht mehr paßgenau unserer rasanten, an unternehmerischer und persönlicher Gewinnmaximierung orientierten Lebensweise entsprechen. Sie sind unbequem geworden.

Engagement nutzt allen.

Es ist nicht allein Aufgabe der Kirche, uns bei der Ausübung unseres Glaubens zu unterstützen - jeder Christ ist persönlich gefordert, initiativ seinen Beitrag zu leisten. Gottes Botschaft zu folgen und ihre ethischen Grundlagen aktiv zu kommunizieren, ist dabei in einer komplexen Struktur, wie sie unsere global vernetzte Gesellschaft darstellt, eine diffizile Mission. Leitbilder sind schnell formuliert, ihre Umsetzung häufig dürftig - im privaten wie im öffentlichen Bereich. Nicht nur Individuen, auch Unternehmen müssen sich der Herausforderung stellen und ihre gestaltende Kraft im konstruktiven Dialog mit ihrem Umfeld - dazu zählen Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner - einsetzen. Ein verantwortungsbewußter, nachhaltiger Umgang mit der uns von Gott gegeben Schöpfung ist eine Aufgabe, die zu verfolgen lohnt - in vielfacher Hinsicht.

Rosemarie Baumeister
Rosemarie Baumeister,
Direktorin der Unternehmensgruppe TENGELMANN, Mülheim an der Ruhr